Wie lange überleben Spermien? Das solltest du wissen!

Ihr wünscht Euch ein Kind? Dann ist es wichtig zu wissen, wie lange die Überlebensdauer von Spermien beträgt. Wie lange Spermien überleben können, ist abhängig von verschiedenen Umständen. Grundsätzlich halten Spermien an der Luft nur wenige Sekunden bis Minuten durch, während sie im Körper der Frau sogar mehrere Tage fortbestehen können. Wenn Du wissen möchtest, wo Spermien wie lange überleben und ob eher weibliche oder männliche Spermien sich behaupten können, dann ist dieser Blogartikel richtig für Dich.

Inhaltsverzeichnis

Wie lange überleben Spermien innerhalb des Körpers?

Bis Spermien überhaupt im oder am Körper ankommen, haben sie einen weiten Weg vor sich. Erst dauert es um die drei Monate bis neue Samenzellen vollständig herangereift und einsatzbereit sind. Danach ist auch der Weg zur Eizelle mühsam – nur etwa 500 bis 800 Spermien schaffen es überhaupt bis in die Gebärmutter. Wie lange sie im und am Körper befruchtungsfähig sind, ist abhängig vom Ort.

Kinderwunsch ist auch Männersache!

MascuPRO® Fertilität in der praktischen 3 Monats-Box. 180 vegane Kapseln für 90 Tage: der ideale Begleiter für den Entwicklungs- und Reifeprozess der Spermien. Die MascuPRO® Fertilität-Kapseln enthalten wichtige Mikronährstoffe wie Selen für eine normale Spermienproduktion und Zink für die normale Fruchtbarkeit, denn nur kraftvolle und aktive Spermien schaffen es bis zur Eizelle..

Gebärmutter und Vagina

Wie lange die Spermien in der Gebärmutter und der Vagina fortbestehen, ist je nach Zeitpunkt im Zyklus der Frau unterschiedlich. In der fruchtbaren Phase liegt das Scheidenmilieu bei einem pH-Wert von etwa 7,5. Es ist demnach leicht basisch und bietet die perfekte Umgebung für Spermien. Der Grund: Der Zervixschleim versorgt die Samenzellen unter diesen Umständen mit Nährstoffe wie Glukose, Eiweiße und Salze. Während der fruchtbaren Tage können Spermien deshalb bis zu fünf Tage im Körper der Frau überleben. 

Anders ist es während der unfruchtbaren Tage. Hier verändert sich der Zervixschleim an der Gebärmutterschleimhaut: Das Milieu liegt nun bei einem pH-Wert zwischen 3,5 und 5,5. Die Umgebung ist säuerlich, was die Überlebensdauer der Samenzellen auf etwa zwei Tage begrenzt.

Du möchtest wissen, wie Du Deine fruchtbaren Tage als Frau mithilfe der Basaltemperatur bestimmen kannst? Hier geht es zum Blogartikel: >>Das verrät die Basaltemperatur über Deine Fruchtbarkeit, mit Tipps für die optimale Messung.

Wann haben Männer den Wunsch nach einem Kind?

Außerhalb der Gebärmutter sind Spermien nur für eine sehr kurze Zeit befruchtungsfähig. Die Dauer ist erneut abhängig von dem Ort, an dem sich die Spermien befinden.

Haut und Hand

Kommen Samenzellen auf die Haut, sterben sie dort innerhalb weniger Minuten ab. Da sie durch die Spermienflüssigkeit des Spermas umgeben sind, können sie teilweise auch länger überleben. Trocknet diese jedoch an der Luft, so bleibt den Spermien nicht mehr viel Zeit übrig. Spermien können sich nicht selbstständig auf der Haut fortbewegen. Was aber denkbar ist, ist eine Befruchtung, wenn Sperma auf der Hand in die Vagina eingeführt wird.

Luft und Oberflächen

Die Luft ist ebenso ein Feindbild für Spermien. Die Samenflüssigkeit trocknet an der Luft recht schnell und somit sterben die Spermien nach einigen wenigen Minuten ab. Stimmen Temperatur und Luftfeuchtigkeit mit den perfekten Bedingungen für die Samenzellen überein, ist ein längeres Überleben möglich. Doch das tritt eher selten ein. Auf Oberflächen halten sich befruchtungsfähige Samenzellen deswegen auch nicht länger.

Good to know: Fakten über Sperma

Sperma ist den allermeisten ein Begriff. Doch weißt Du auch, woraus die Samenflüssigkeit im Detail besteht? Hier sind ein paar kurze Fakten für Dich:

  • Sperma besteht aus den Spermien und mehreren Sekreten, die zusammen die Spermienflüssigkeit bilden. Während die Spermien in den Nebenhoden und Hoden heranreifen, produzieren Drüsen in der Prostata, den Nebenhoden und Samenbläschen die Flüssigkeit, die für den Transport der Spermien unverzichtbar ist. Pro Milliliter Spermaflüssigkeit sind etwa 20 bis 60 Millionen Samenzellen enthalten.
  • Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat untersucht, dass ein Mann dann fruchtbar ist, wenn er mindestens 15 Millionen Samenzellen pro Milliliter Ejakulat besitzt.
  • Spermienqualität verbessern — geht das? Definitiv. Es gibt mehrere Faktoren, die Deine Spermienqualität positiv beeinflussen. Eine gesunde Ernährung und ein ausgeglichener Lebensstil zählen beispielsweise dazu. Dennoch entscheidet auch Dein Alter darüber, wie die Qualität Deiner Spermien ausfällt.
    Dich interessiert das Thema? Lies mehr in unserem Blogartikel darüber: >>Checkliste: 8 Tipps für eine verbesserte Spermienqualität.
  • Weibliche Spermien überleben länger als männliche Samenzellen. Dafür schwimmen sie jedoch langsamer als die männlichen. Wie Studien gezeigt haben, hat das aber keinen direkten Einfluss darauf, welches Geschlecht bei einer Befruchtung wahrscheinlicher ist.

FAQ: Weitere Fragen zur Überlebensdauer von Spermien

Kurz vor der Periode sind die fruchtbaren Tage der Frau in der Regel vorbei. Das Milieu in der Vagina hat sich dementsprechend geändert und der säuerliche pH-Wert trägt nicht zur Lebenserhaltung der Spermien bei. Deshalb kannst Du damit rechnen, dass Spermien kurz vor der Periode etwa zwei Tage in der Vagina überleben werden.

Wusstest Du, dass man auch während der Periode schwanger werden kann? Hier geht es zum Blogartikel: https://www.babyforte.de/kann-ich-waehrend-der-periode-schwanger-werden/

Die Pille verändert den Hormonhaushalt der Frau. Während der Einnahme verdickt sich der Zervixschleim und „versperrt” Spermien somit den Weg zur Gebärmutter. Das Scheidenmilieu besitzt dann einen ähnlichen pH-Wert wie an den natürlichen unfruchtbaren Tagen, weswegen von einer kurzen Überlebensdauer auszugehen ist.

Ja, es ist möglich, seine Spermien einfrieren zu lassen. Dazu entscheiden sich Männer beispielsweise, wenn sie an Krebs oder einer anderen Krankheit leiden. Damit der Kinderwunsch vertagt werden kann, werden dazu die Samenzellen bei sehr eisigen Temperaturen gelagert: bei -196 °C. Das versetzt die Spermien in eine Art Scheintod, bei dem aber jegliche Funktion der Samenzellen bestehen bleibt. Wissenschaftler:innen gehen davon aus, dass so das Sperma auf unbegrenzte Zeit erhalten bleiben kann.

Quellen
Informationen zu den Inhaltsstoffen unserer Produkte